Mitglieder

 

 Silke 
 

Improtheater hat mich schon immer fasziniert.  Ende letzten Jahres habe ich endlich durch Zufall (es gibt ja Menschen die behaupten, es gäbe keine Zufälle) eine Anzeige der „Ruhr-Gebieter“ entdeckt. Seitdem bin ich mit Begeisterung dabei und habe schon eine ganze Menge von den „alten“ Häsinnen und Hasen gelernt. „Weiterentwicklung“ ist das Stichwort, denn beim Improtheater ist alles möglich – wie im wahren Leben.

 
 Dietmar
 

Als ich das erste Mal Impro auf der Bühne sah, wusste ich es sofort: Das war, was ich schon immer machen wollte – ich wusste nur bis dahin nicht, wie es heißt. Große Gefühle auf der Bühne, Sachen zum Totlachen, authentische Figuren, überzogene Klischees, Herz und Schmerz, Mord und Totschlag, Drama, Verzweiflung, meistens (!) ein Happy End  – genau meins!

 
 Susanne
 

Es ist ...

 

... Liebe auf das erste Wort, klare Ansagen machen, mutige Entscheidungen treffen, über die Grenzen gehen. Scheitern und doch wieder aufstehen. Zurückspulen oder einfach neu beginnen. Auf den Punkt kommen, keine Fragen stellen, ein Ende finden. Laut, lustig und verrückt, real und skurril, traurig und leise. Erwartungen erwecken, Enttäuschungen entdecken und doch Ja sagen. Eindeutig zweideutig und manchmal ohne Happy End.

 

                                 … wie mein Leben … unberechenbar, aber genial!

 Michael
 
 

1.    Michael

2.    Aus dem Mittelalter

3.    Mit einer Affinität für die Moderne

4.    Kann dies und das, aber nichts  perfekt

5.    Improvisiert seit dem ersten Fehlen des Pausenbrotes in der zweiten Klasse

6.    Bezahlt  für das Improvisieren seit 2007

7.    Will das Beste für das Publikum u.

8.    Mag Symmetrieeee

9.    leahciM

 

Ich möchte auf der Bühne gerne starke Charaktere sehen, um die herum man gute Geschichten entwickeln kann.

 Helena
 
 

Wieso Impro? - Texte lernen klappte bei mir nie.

Was mag ich daran? Zu Beginn weiß keiner, was passieren wird.

Bei wem? 2013 habe ich bei André Dinter von den Hottenlotten meinen ersten Kurs begonnen. (André meint seit 2012 –  das stimmt aber nicht!)

Eine Wahrheit und eine Lüge: „Ich habe ein Diplom in Teilchenphysik und ich schreibe eigene Lieder, spiele Saxophon, Gitarre und Posaune.“

Einen Wunsch frei? Welcher, sagt mir das Publikum. 

 Sebastian
 
 

Ich spiele Impro weil es das einzige Hobby ist, bei dem mir meine kurzen Beine und meine zwei linken Hände nicht im Weg sind. Bei den Ruhr-Gebietern mache ich seit drei Jahren mit, weil ich wegen meiner Beine und Hände weder schnell genug weg rennen, noch mich gegen die Entführer wehren konnte ...

 Chris
 
 

Mein Leben fühlt sich häufig an wie eine einzige Improvisation. Ständige Richtungswechsel, neue Mitspieler, kein Text und kein Bühnenbild, gefühlt freier Fall. Genau mein Ding! Bei den Ruhr-Gebietern darf gescheitert und zurückgespult, angeknüpft und gelacht werden. Welch ein Glück – "Au ja“!

© 2017 Ruhr-Gebieter